Die Akademie

Wenige Kilometer vom Ufer des nördlichen Gardasees entfernt liegt im schönen Sarcatal die Akademie für Geisteswissenschaft und Yoga. Ein Ort des künstlerischen, schöpferischen Schaffens und Wirkens, ein Ort der kreativen Begegnung. Die Gegend prägt sich durch ihre charakteristischen Gardaseeberge an denen u. a. viel geklettert und gewandert wird, weiterhin durch ihren reichhaltigen Oliven- und Obstanbau, wie natürlich auch durch die Sarca, die als ursprünglicher Fluss das Tal durchkämmt. Sehr nah an der Akademie liegt der Cavedine-Stausee, auf dem im Sommer viele Wassersportler unterwegs sind. Durch seine frische Wassertemperatur bietet er gerade in den heißen Sommermonaten eine sehr entgegenkommende Möglichkeit der Erfrischung und Abkühlung.

Unser oberer Akademieraum bietet für etwa 20 Teilnehmer Platz für verschiedene Angebote der Yogapraxis und weitere Seminare und Veranstaltungen. Die architektonische Gestaltung berücksichtigt seelisch-geistige Gesetzmäßigkeiten die in ihrer Rhythmik wiederum auf feine Weise auf den Menschen zurückwirken und eröffnet somit ein erweitertes Erleben eines zukunftweisenden Architekturansatzes. Die gesamte Region besitzt einen hohen Regenerationswert und bietet sich daher auch für Regenerationstage besonders an.

Die Umgebung

Ziele der Akademie 

Die Förderung der schöpferischen Kräfte des Menschen auf Grundlage seelisch-geistiger Gesetzmäßigkeiten kann zusammenfassend als Kerngedanke dieser Akademie genannt werden.

Die Schulung der Seelen- und Bewusstseinskräfte

Unsere Zeit kennzeichnet sich durch große Errungenschaften bspw. in den Bereichen der Technik, der Medizin, der Wirtschaft oder auch der globalen Kommunikation. Trotz dieser hohen Modernität mit vielen Fortschritten lässt sich deutlich eine Verarmung oder einseitige Entwicklung desjenigen Bereiches beobachten, welchen wir als Seele benennen. Mit Seele soll hier keineswegs nur die persönliche Harmonie und Zufriedenheit des Menschen gemeint sein. Die Seele umfasst aus geisteswissenschaftlicher Betrachtung unser Bewusstsein mit seinen Kräften des Denkens, Fühlens und des Willens. Diese Seelen- und Bewusstseinskräfte unterliegen heute vielen passiven, oft nahezu automatisierten Gewohnheiten mit nicht selten erschreckender Inhaltlosigkeit. Der Materialismus als Signatur unserer Zeit prägt sich durch ein rezeptives Konsum- oder Nutzprinzip und steht der nach aktiver Entwicklung und Bewusstwerdung strebender Seele diametral entgegen.

Die Akademie möchte mit ihren diversen Angeboten konkrete Möglichkeiten eröffnen, wie der Mensch auf geisteswissenschaftlicher Grundlage seine individuellen Bewusstseinskräfte so schulen kann, dass er mit vertiefender Sinngebung in den verschiedenen Lebensbereichen mit größerer Authentizität wirksam werden kann.

 

Die Realität des Geistes und die Entwicklung der schöpferischen Kräfte des Menschen 

Ähnlich wie der Begriff der Seele, werden wir mit demjenigen was wir als Geist benennen wohl oft nur wenige abstrakte Assoziationen verbinden. Gerade aber diejenige Dimension, die wir als Geist benennen findet in den verschiedenen Seminarangeboten unserer Akademie eine wesentliche Betrachtung. Was ist der Geist, wie findet er in der Individualität des Menschen seinen einzigartigen Ausdruck und wie lässt sich gleichermaßen das Geistige in einer doch konkret beschreibbaren Universalität erfassen? Das Menschenbild des Neuen Yogawillen wie er von Heinz Grill entwickelt wurde beleuchtet auf sehr differenzierte Weise diese Realität des Geistes. Es ist ein zentrales Anliegen unserer Akademie, die Logik und Gesetzmäßigkeiten einer geistigen Realität in verschiedenen Fach- und Lebensbereichen zu beleuchten und im praktischen Studium profunder kennenzulernen.

Das Lernen an dieser Akademie folgt dabei weniger einem bloßen Sammeln von Informationen als vielmehr einer kreativ-lebendigen Auseinandersetzung in welcher die seelisch-geistigen Gesetzmäßigkeiten auf aktive Weise erarbeitet werden.

 

„Lernen soll untrennbar mit seelischer Entwicklung verbunden sein.“       
                                              Heinz Grill

 

Das Lernen wird also unmittelbar zu einem Training der schöpferischen Kräfte des Menschen.

 

Die Entwicklung von Ästhetik und Gestaltungskraft als kulturschaffendes Element

Ein zentrales Anliegen des Neuen Yogawillen nach Heinz Grill und der damit verbundenen Akademie ist eine wachsende Synthese von Geist und Welt durch die Entwicklung der schöpferischen Kräfte des Menschen. Werden seelisch-geistige Inhalte auf sorgfältige Weise studiert und in einen konkreten und gestaltbaren Zusammenhang zum Leben gebracht, sozusagen durch die Individualität repräsentiert, so offenbart sich in zunehmender Weise eine Verlebendigung des ganzen Menschen. Es ist Ästhetik welche sich als neuer Sinn im Menschen unaufdringlich und doch zutiefst impulsgebend entfaltet. Wirkliche Ästhetik entwickelt sich immer dann, wenn durch die kreativen Kräfte des Menschen sinngestaltende Kräfte hinein in das Leben wirksam werden. Somit überschreitet der Mensch das unsere Gegenwartskultur prägende Nutz- oder Konsumprinzip und führt es in ein wachsendes schöpferisches oder auch gebendes und kulturschaffendes Dasein.